© Deutscher Wetterdienst, Offenbach (DWD)
Besucher
HeuteHeute36
GesternGestern174
gesamtgesamt256952
Start JF Zwönitz Aktuelles Jugendfeuerwehr Zwönitz auf Reisen nach Heiligenhaus

neu-1_480Nachdem wir von allen 16 Kindern und 10 Betreuern die nötigen Utensilien für das Pfingstwochenende in den Bussen verstaut hatten, starteten wir nach einer kurzen Nacht pünktlich um Vier die Fahrt nach Heiligenhaus.

Nach einer 6stündigen Fahrt kamen wir wohlbehalten in unserer Partnerstadt an. Nach der traditionellen Begrüßung im Gerätehaus haben die Kinder von Heiligenhaus und Zwönitz ihr Schlaflager, was aus Isomatten und Schlafsack bestand, bezogen.Am Samstagnachmittag fand eine Stadtralley quer durch Heiligenhaus statt. Die letzte und interessante Station war das Waldmuseum mit einer professionellen Führung eines Försters. Es wurde nicht nur das Wissen der Kinder abgefragt, selbst die Großen wie der Jugendwart von Heiligenhaus und Zwönitz, Jörg Schuster und Sven Vana, mussten Holzscheiben von mehreren Baumstämmen sägen, die später für den Grillabend als Teller dienten. Natürlich war die Motorsäge mit Olivenöl gefüllt, damit der Gaumenschmaus nicht zu kurz kam. Als unsere Kinder den anstrengenden Tag bewältigt hatten, fielen sie erschöpft in ihr Schlafgemach nieder. Leider haben ihre Kräfte nicht gereicht, um die Nacht mit Scherzen und Streichen zu beleben. So konnten wir am Sonntag nach dem reichhaltigen Frühstück zum Badespass nach Velbert starten. Nachdem wir diesen Vormittag mit sehr viel Spaß und Action bewältigt hatten, sind wir am Nachmittag zur Besichtigung in die Berufsfeuerwehr nach Essen gefahren. Am Abend konnten endlich die selbstgefertigten Grillteller bei der Grillparty benutzt werden. Als die Dämmerung einbrach, starteten wir in zwei Gruppen zur Nachtwanderung mit vielen Überraschungen, selbst dem Grafen Dracula sind wir im Wald begegnet. Erschöpft vielen die Kinder und Betreuer nach der zweistündigen Tour in ihren wohlgesonnenen Schlaf. Leider sind die Tage wie im Fluge vergangen, so dass wir unsere Heimreise am Montag mit einer Träne im Auge antraten. Zum Schluss möchten wir uns noch bei allen recht herzlich bedanken, die uns tatkräftig dabei unterstützt haben. Besonders möchte ich mich bei allen Ausbildern und Betreuern für ihre Hilfe bedanken. Bilder